Montag, 3. Januar 2011

Von Dresden zum Timmerlsjoch und das Nonstop

Nach einer entspannenden Weihnachtspause möchten wir uns mit diesem Bericht über eine fast unmögliche Unternehmung zurückmelden. Wir wünschen allen unseren Lesern ein Frohes Neues Jahr und hoffen euch mit der ein oder anderen interessanten Berichterstattung begeistern zu können.

Zu seiner dritte Auflage lädt dieses Jahr der Extrem Radmarathon „Elbspitze“.
Die reinen Fakten dieses Weges jagen dem normale Radfahrer schon Angst ein!. 738 km durch Deutschland, Tschechien , Österreich und Italien. Mehr als 10700 Hm über das Erzgebirge, den Böhmischen - und Bayrischen Wald. Brenner- und Jaufenpass läuten das Finale auf dem 2474m hoch gelegenen Timmeljoch ein.
Und wem das reine Finishen nicht genügt, der kann sich mit seinen 50 Mitfahrern um die Minuten und Punkte an den Bergen messen.
An ausgewiesenen Steigungen gibt es Zeitmessungen und Bergpunkte für die einzelnen Wertungstrikots zu holen.
Aber auch der sonst im Vordergrund stehende Teamgeist, wird belohnt: Wer sich seine Kräfte nicht nur für die Berge spart, sondern auch im Flachen an der Führung beteiligt ist, viel für die Gruppe tut  und aktiv am Berg ist, hat Chancen auf das Trikot des aktivsten Fahrers.

Wir haben höchsten Respekt vor dieser Truppe!
2010 schafften es alle 14 Starter, zum damaligen Ziel, dem Stillfser Joch und das mit zwei Plattfüßen, einem Sturz und nur einem Sekundenschlaf!


Hier ein TV Bericht von der 2010 Auflage.
Mehr über die Elbspitze auf http://www.elbspitze.de

Videobericht:

http://www.meissen-fernsehen.de/sport/Nonstop_zum_Tibet_Haus-2603.html




Wir wünschen den Startern alles gute und vor allem gutes Wetter.
Wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja die Gruppe ein paar Meter zu begleiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten